Osterfähnchen, Glöckchen und Bänder

Osterfähnchen sind aus Papier oder Seide mit österlichen Symbolen bunt bedruckt und an Holzstäbchen geklebt bzw. befestigt. Die Osterfähnchen werden zur Osterzeit in gebackene Osterlämmer (Rührteig oder Bisquit) gesteckt und oft mit Osterschellen oder Osterglöckchen an Bändern dekoriert.

Geschichte und Brauchtum von Osterfähnchen

Download Osterfaehnchen FlyerDie Osterfahne gab es bereits im 9./10. Jahrhundert  und galt als Symbol  für den Triumph Christi über den Tod. Ursprünglich war die Osterfahne ein roter Schal mit dem das Kreuz zu Ostern geschmückt wurde.

Später wird Christus, der Auferstandene  dargestellt mit diesem Siegeszeichen in der Hand. Weitere Symbole für Osterfähnchen sind das Lamm, das Kreuz und das Zeichen Pax Christi.

In Deutschland – überwiegend in Süddeutschland – sowie in Österreich und der Schweiz ist es Brauch zu Ostern Lämmchen zu backen, die mit Osterfähnchen geschmückt und in einem kleinen Korb zusammen mit Ostereiern und Ostersüßigkeiten als Osternest verschenkt werden.